So drehst du dein Biologisches Alter zurück

Die Slow-Aging Essentials

Kurzes Fasten, langes Leben

Kurzzeitfasten oder 16/8-Diät

Beschränke die Zeit der Nahrungsaufnahme auf 8 Stunden am Tag. In den übrigen 16 Stunden verzichte auf Essen und kalorienhaltige Getränke. Erlaubt sind dann nur Wasser und ungesüßter Tee oder Kaffee. Das klingt dramatischer als es ist, denn du brauchst nur entweder auf das Abendessen oder auf das Frühstück zu verzichten. Und den Großteil der 16-stündigen Fastenphase verschläfst du einfach. Du wirst sehen: Nach einer kurzen Gewöhnungsphase fällt das gar nicht mehr schwer und du kannst die Fastenphase eventuell sogar bis zu 18 Stunden ausdehnen.

Die 16/8-Diät ist keine Diät im klassischen Sinne sondern nur ein spezieller Essens-Rhythmus. Während der 8-stündigen Essensphase kannst du dabei nach Herzenslust essen und brauchst nicht einmal Kalorien zu zählen. Diese Slow-Aging Methode ist eine spezielle Form des sogenannten „intermittierenden Fastens“. Die außerordentlichen positiven gesundheitlichen Wirkungen hinsichtlich der Verlängerung der Lebenserwartung und dem Entgegenwirken von Alterserkrankungen ist wissenschaftlich belegt. Bei Mäusen konnte in Studien eine bis zu 30 % längere Lebensdauer beobachtet werden.

Durch eine einfache Umstellung der Essgewohnheiten kannst du deinen Alterungsprozess wirksam bremsen und dabei auch noch einfach und dauerhaft abnehmen. Und da du jeden Tag die Kosten für eine Mahlzeit einsparst, wirkt sich das zudem auch noch positiv auf deinen Geldbeutel aus.

Kurzzeitfasten als eine der wirksamsten Slow-Aging Maßnahmen wird in der YNGR App daher auch mit 40 Punkten belohnt.

Powernapping gegen das Altern

Gesunder Schlaf

Schlafe jede Nacht möglichst 7 bis 8 Stunden. Denn ausreichend und gesunder Schlaf ist eine der wirksamsten Slow-Aging Maßnahmen. Und denke daran: Schlaf kann man nicht nachholen.

Du kannst deinen Alterungsprozess wirksam bremsen und deine Vitalität verbessern, indem du dafür sorgst, dass du möglichst jede Nacht mindestens 7 bis 8 Stunden gut schlafen kannst. Denn im Schlaf findet an vielen Stellen des Körpers eine Regeneration der Zellen statt. Nach einer erholsamen Nacht wirken Menschen daher deutlich jünger und entspannter. Zudem kann im Schlaf das Immunsystem neue Kraft schöpfen. Somit ist der „Schönheitsschlaf“ nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen gar kein Mythos, sondern Realität.

Du kannst dein biologisches Alter aber auch zurück drehen, indem du „Powernapping“ praktizierst: Das ist ein kurzes Mittgasschläfchen (maximal 20 Minuten), das Entspannung für Körper, Geist und Seele schafft und nebenbei auch noch beim Stressabbau hilft. Gemäß einer Studie der Havard School Of Public Health kann so ein regelmäßiges „Energie-Schläfchen“ das Risiko um 30 Prozent senken, an einer Herzerkrankung zu sterben.

Darum fließt auch dein Schlafverhalten als ein wichtiger Faktor bei der Berechnung deines biologischen Alters in der YNGR App mit ein.

Werde Optimist!

Positive Emotionen

Lache viel, denn Lachen ist die beste Slow-Aging Medizin! Ausgiebiges und herzhaftes Lachen stärkt das Immunsystem und setzt im Körper gesundheitsfördernde Prozesse in Gang. Stresshormone werden gebremst, Glückshormone ausgeschüttet und nach einen Lachanfall ist die Zahl der Killerzellen des Immunsystems im Blut noch bis zu einige Stunden lang erhöht. Das wirkt sich natürlich positiv auf dein biologisches Alter aus. Zudem wirkt die Haut von glücklichen und häufig lachenden Menschen glatter und straffer, wodurch sie jünger aussehen.

Auch soziale Kontakte sind eine wahre Slow-Aging Medizin. Bremse deinen Alterungsprozess, indem du Zeit mit Familie und Freunden verbringst! Wer regelmäßig soziale Kontakte pflegt hat gute Chancen, länger zu leben und gesünder zu bleiben als Menschen, die alleine oder gar in sozialer Isolation leben, so das Ergebnis von zwei amerikanischen Studien.

Menschen mit einer positiven und zuversichtlichen Lebenseinstellung altern langsamer und haben weniger mit körperlichen Gebrechen zu tun, wie aktuelle Studien ergeben haben. Mit einer positiven Einstellung gegenüber dem Altern leben sie bis zu 10 Jahre länger. Für die „Happy Aging“ Aktivität, einer speziell für das Slow-Aging angepassten Technik der positiven Psychologie, erhältst du daher in der YNGR App auch 30 Punkte.

Jungbrunnen für die Zellen

Omega-3 Fettsäuren

Iss 2- bis 3-mal pro Woche Fisch – idealerweise fette Fische wie z.B. Lachs, Hering, Makrele oder Heilbutt. Oder nimm täglich 1 bis 3 Esslöffel Leinöl zu dir, z.B. als Brot-Dip, in der Salatsoße oder eingerührt in Joghurt oder Magerquark. Alternativ kannst du auch einfach eine Handvoll Walnüsse knabbern.

Alle diese Lebensmittel zeichnen sich durch einen sehr hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren aus. Diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind ein wahrer Jungbrunnen und helfen dabei das Biologische Alter auf natürliche Weise effektiv zurückzudrehen. Omega-3-Fettsäuren können vom menschlichen Körper selbst nicht hergestellt werden, sind aber für die Gesundheit unverzichtbar, da sie entzündliche Vorgänge in den Zellen stoppen, die Zellmembrane kräftigen und den Alterungsprozess der Zellen verlangsamen.

Leinöl in Magerquark eingerührt ist nach den Erkenntnissen von Frau Dr. Budwig die ideale Kombination zur Verjüngung der Zellen und wurde von der renommierten Wissenschaftlerin eigentlich als Krebstherapie entwickelt. Grundsätzlich ist der regelmäßige Verzehr von Omega-3-Fettsäuren haltigen Lebensmitteln eine ideale Methode, um die Vitalität und Gesundheit nachhaltig positiv zu beeinflussen. Diese wirksame Slow-Aging Aktivität wird daher in der YNGR App mit 40 Punkten belohnt.

Süßes macht alt

Zucker-Reduktion

Vermeide Zucker, denn Süßes macht alt! Bremse deinen Alterungsprozess, indem du deinen Zucker-Konsum reduzierst. Verzichte auf gesüßte Softdrinks, reduziere den Zucker in Tee und Kaffee und trinke stattdessen (Mineral-)Wasser. Reduziere Kuchen, Kekse und zuckerhaltige Nachspeisen. Achte auch auf versteckte Zucker z.B. in Cerealien, Soßen und vielen anderen Lebensmitteln.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben festgestellt, dass Glukose den Alterungsprozess vorantreibt, indem er die Fasern des Bindegewebes schädigt. Durch einen zu hohen Zuckerkonsum werden somit Arterienverkalkungen, Hautfalten, Herzschwäche, Bindegewebsverhärtungen, Nierenschädigungen, nachlassende Nervenfunktionen und Trübung der Augenlinsen begünstigt. Dauerhaft zu viel Zucker treibt den Insulinspiegel in die Höhe und begünstigt die Entwicklung von Diabetes. Und: Zucker steht mittlerweile auch stark im Verdacht, Krebs zu begünstigen und schlimmstenfalls sogar auszulösen, da man mittlerweile weiß, dass Tumorzellen den Zucker „lieben“.

Drehe aktiv deine Biologische Uhr zurück, indem du schrittweise den Konsum von zuckerhaltigen Lebensmitteln reduzierst. Und eines Tages wirst du dich wundern, wie du früher nur so viel Süßes vertragen konntest. Das wird sich nicht nur positiv auf deinen Aging Index auswirken, sondern auch auf deinen Geldbeutel, da i.d.R. Mineralwasser billiger ist, als gesüßte Softdrinks.

Die Risikofaktoren wegstrampeln

Körperliche Aktivität

Bewege dich, so oft und so viel wie möglich! Bremse deinen Alterungsprozess, indem du mindestens 2 bis 3 Mal pro Woche für mindestens 20 Minuten deinen Kreislauf richtig in Schwung bringst, z.B. mit Joggen, intensivem Walking, Trimmrad fahren, Schwimmen oder Krafttraining. Büroarbeiter sollten zusätzlich nach Bewegungs-Chancen im Alltag Ausschau halten, wie z.B. die Treppen statt den Aufzug benutzen, selber zum Kopierer laufen, eine Station früher aussteigen und den Rest des Weges zum Büro laufen, etc.

Strampele die Risikofaktoren einfach weg. Regelmäßige körperliche Aktivität wirkt wie ein Jungbrunnen auf alle Bereiche des menschlichen Körpers. Ausdauernder Sport hilft überflüssige Pfunde abzubauen, wirkt ausgleichend gegen Stress, regt die Drüsenfunktionen an, bringt den Kreislauf in Schwung, verbessert die Durchblutung und wirkt gleichzeitig positiv auf das Immunsystem. Doch nicht nur regelmäßiger Sport sondern auch Bewegung im Alltag ist das preiswerteste und effektivste Mittel um das biologische Alter günstig zu beeinflussen. Inaktivität und mangelnde Fitness dagegen steigern das Risiko für zahlreiche Erkrankungen, insbesondere für das sogenannte Metabolische Syndrom, dem Alterungsbeschleuniger Nr. 1.

Körperliche Aktivität gehört damit zu den besten und effektivsten Slow-Aging Maßnahmen, um deine Fitness und Vitalität bis ins hohe Alter zu erhalten. Darum gibt es in der YNGR App dafür auch eine eigene Rubrik mit unterschiedlichen Stufen der körperlichen Belastung.

Alterungsbeschleuniger Phosphate

Kein Fastfood & keine Fertiggerichte

Vermeide Fastfood und Fertiggerichte, denn „Fastfood makes you fast old“ und hat somit deutliche negative Auswirkungen auf dein biologisches Alter! Bevorzuge Essen aus frischen Zutaten. Wenn du unter Zeitmangel leidest, besorge dir eines dieser Bücher mit Rezepten für schnelle, gesunde Küche. Und selbst Fastfood-Restaurant bieten mittlerweile gesunde Alternativen, wie z.B. frische Salate. Verzichte auch weitgehend auf salzige und fettige Knabbereien, wie Chips und Erdnüsse.

Mal ganz abgesehen von zu viel gesättigten Fettsäuren, Salz und Zucker sowie dem Mangel an Vitalstoffen ist in Fastfood und Fertiggerichten in der Regel zu viel Phosphat enthalten. Phosphate kommen in Speisen und Getränken häufig als Säuerungsmittel, Emulgatoren, Säureregulatoren, Schmelzsalz und Konservierungsmittel zum Einsatz. Ein dauerhafter Phosphatüberschuss im menschlichen Körper kann u.a. zu Erkrankungen der Nieren führen und beschleunigt generell den Alterungsprozess.

Verlangsame deinen Alterungsprozess, indem du möglichst frische Lebensmittel isst. Der Verzicht auf Fastfood und Fertiggerichte sowie auch besonders fette und salzige Speisen und Knabbereien hat positive Auswirkungen auf deine Fitness und  Vitalität.

Stress macht alt

Stressreduktion & Entspannung

Vermeide Stress und entspanne dich! Denn dauerhafter Stress beeinflusst dein biologisches Alter negativ. Reduziere stressige Situationen, z.B. durch verbesserte Selbstorganisation, das Delegieren von Aufgaben und/oder Änderung deiner mentalen Denkmuster. Unterbrich deine Arbeit regelmäßig durch (richtige) Pausen mit Bewegung und Abwechslung. Praktiziere regelmäßig Autogenes Training, Yoga, Meditation, Tai Chi, Qi Gong oder ähnliche Entspannungstechniken.

Sorge bei Stress immer auch für ausgleichende Entspannung, um den erhöhten Cortisol-Spiegel im Blut wieder zu normalisieren. Denn sonst leidet dein Körper unter den Folgen der ausgeschütteten Stresshormone mit entsprechend alterungsbeschleunigenden Folgen, wie z.B. erhöhter Blutdruck, Schwächung des Immunsystems, Osteoporose, Störungen des Blutzuckerstoffwechsels, Muskelschwäche oder Potenzstörungen. Auch wird deine Haut dünner, anfälliger und faltiger.

Vermeide es vor allem, den Stress mit Süßigkeiten, Zigaretten und/oder Alkohol bekämpfen zu wollen, da das zusätzliche negative Auswirkungen auf dein Bio Age hat.

Da Stress ein wesentlicher Faktor für den Alterungsprozess ist, gibt es in der YNGR App verschiedene Anti-Stress-Maßnahmen mit unterschiedlichen Punktezahlen entsprechend ihrer Wirksamkeit.

Vitalstoffe gegen freie Radikale

Gemüse & Obst

Iss jeden Tag 1 bis 5 Portionen Gemüse und/oder Obst. Das wirkt sich nicht nur grundsätzlich positiv auf deine Fitness und Vitalität, sondern insbesondere auch auf dein biologisches Alter aus. Sei kreativ bei der Suche nach Möglichkeiten für die altersbremsende Vitalstoff-Zufuhr:  Obst als Pausensnack oder Nachtisch, Gemüse als Beilage oder auch als Gemüse-Sticks zum Knabbern, frische selbstgemachte Smoothies, etc.

Die in Obst und Gemüse enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe, sekundären Pflanzenstoffe und ungesättigte Fettsäuren unterstützen den Körper dabei, die freien Radikalen in Schranken zu halten. Freie Radikale schädigen die Zellen und beschleunigen so die Degeneration und den Alterungsprozess. Eine besondere Schutzwirkung gegen freie Radikale wird von Wissenschaftlern insbesondere dunklen Beeren, Spinat und Brokkoli attestiert. Aber auch Tomaten und Möhren helfen das Bio Age runter zu drehen.

Ein Geheimtipp der Models gegen die Zeichen des Alterns ist Grüner Tee. Die darin enthaltenen Antioxidantien sind in etwa 100-fach stärker als Vitamin C und 25-fach stärker als Vitamin E.

Gehirnjogging gegen das Altern

Geistige Aktivität

Trainiere dein Gehirn! Bremse deinen Alterungsprozess, indem du immer wieder versuchst, eingespielte Denkpfade zu verlassen und deinem Gehirn neue Reize zu geben. Lerne etwas Neues, praktiziere etwas Kreatives, musiziere oder singe und löse Denksportaufgaben.

Das biologische Alter wird auch durch den geistigen Zustand mitbestimmt. Und die beste Slow-Aging Maßnahme für unser Gehirn ist Training! Gib deinem Gehirn die Möglichkeit dazu, nicht aus der Übung zu kommen, sonst verkümmern deine geistigen Fähigkeiten und du wirst geistig alt. Und das wirkt sich natürlich auch auf dein Bio Age aus.

Mit (mindestens) 10 Minuten täglichem Gehirn-Jogging kannst du deine geistige Fitness effektiv steigern und du bleibst länger lernfähig, aufmerksam und konzentriert, was sich auch positiv auf deinen Alterungsprozess insgesamt auswirkt.

Altmacher Alkohol

Alkoholverzicht

Verzichte auf Alkohol! Denn jeglicher Alkoholkonsum beschleunigt den Alterungsprozess im Körper. Umso mehr, je größer die konsumierte Menge ist. Auch der Mythos vom täglichen Glas Rotwein, das lebensverlängernd sein soll, wurde mittlerweile wissenschaftlich widerlegt. Der Resveratrol-Anteil in einem Glas Wein ist viel zu gering, um wirksam zu sein. Genauso unnötig ist der tägliche Konsum von einem Schnaps gegen das Altern oder einem Gläschen Sekt, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Diese Binsenweisheiten sind gefährlich, da sie den Einstieg in den Alkoholismus fördern.

Die gesundheitsschädliche Wirkung des Ethanols, umgangssprachlich als „Alkohol“ bezeichnet, beruht vorwiegend auf einer Schädigung von Nervenzellen und des Zentralnervensystems. Selbst ein bewusst vorsichtiger Konsum kann aufgrund der cytotoxischen und neurotoxischen Wirkung der Substanz erhebliche Schädigungen bis hin zu Krebs, Leberzirrhose oder Gehirnschäden verursachen. Mit zunehmendem Alter hat Alkohol eine besonders schädliche Wirkung auf die Gehirnzellen, wobei dann auch das Zentrale Nervensystem in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Und von der International Agency for Research on Cancer wird Ethanol in Getränken sogar als krebserzeugend eingestuft!

Bremse wirksam deinen Alterungsprozess, indem du deinen Alkoholkonsum so weit wie möglich reduzierst oder am besten ganz auf alkoholische Getränke verzichtest.

Rauchen als Alterungsbeschleuniger Nr. 1

Nicht-Rauchen

Wenn du Raucher bist, höre mit dem Rauchen auf! Am besten sofort, je früher desto besser. Als Nichtraucher solltest du soweit wie möglich verrauchte Räume und die Gesellschaft von rauchenden Personen vermeiden. Denn auch Passivrauchen ist sehr schädlich.

Rauchen ist der Beschleunigungsfaktor Nr. 1 für den Alterungsprozess! Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Rauchen die Lebenserwartung um rund 10 Jahre verkürzt. Die im Körper zirkulierenden Giftstoffe und aggressiven Radikale verstärken die schädigenden Alterungseffekte auf die Zellen. Über 80 Prozent der Nichtraucher erreichen das 70. Lebensjahr, aber nur 50 Prozent der starken Raucher.

Du kannst deinen Alterungsprozess sehr einfach und sehr wirkungsvoll bremsen, wenn du als Raucher mit dem Rauchen aufhörst. Du wirst wieder vitaler und leistungsfähiger, deine HDL-Cholesterin- und Blutzuckerwerte werden sich verbessern und deine Haut wird jünger und frischer wirken. Und von dem ersparten Geld kannst du dir dann jedes Jahr einen tollen Wellness-Urlaub leisten und damit dein biologisches Alter noch zusätzlich günstig beeinflussen!

Ob du Raucher bist oder nicht, bzw. wann du mit dem Rauchen aufgehört hast, spielt daher in der YNGR App eine wichtige Rolle bei der Berechnung von deinem Aging Index und deinem Bio Age.

Hol' dir deinen Slow-Aging Coach auf dein Smartphone!

Jetzt im App Store erhältlich: